top of page

Leuchte Licht mit hellem Schein…Überall, überall soll Frieden sein.




„Dieses Licht, das jenseits des Himmels leuchtet, über allem, über der ganzen Wirklichkeit, in den höchsten, allerhöchsten Welten – dieses Licht ist wahrlich dasselbe Licht, das im Inneren des Menschen leuchtet. «

– Chandogya Upanishad

 

Dresden, am 22. Dezember

Wir sind wieder einmal durch die dunkelste Nacht des Jahres hindurch gegangen, und ich möchte DANKE sagen: Für Euch, die ihr mit mir/ uns grosse und kleine Heilungs- und Ent-wickel-ungs-Schritte gegangen seid. Für Eure Bereitschaft, den eigenen Schmerz, die innere Wunde zu berühren, und dem Sehnen nach Ganzheit in die eigene Tiefe zu folgen. Für Euren Mut, sich die eigene Bedürftigkeit einzugestehen und da sein zu lassen, für Euer beständiges Leuchten und Lieben !

 

Ich hänge ein wenig hinter-her: hinter meinem eigenen Inspirationsbrief, den ich im herbstlichen Wind zu schreiben begann mit dem Titel „Loslassen ist (gar nicht so) leicht“, und nun braust hier

ein vorweihnachtlicher Sturm, fegt durch die Wintersonnenwende alles hinweg , was wir nicht festhalten, anbinden … Vielleicht hilft uns der Wind, den alten Müll und Ballast loszuwerden, fegt nochmal durch alles durch, und nimmt mit, was wir getrost verabschieden können: Alles Über-flüssige darf von uns abfließen, alte Verkrustungen können sich lösen, alles Erstarrte darf beweglich werden, wo Enge war, darf es weit werden, wo vorher kein Platz, da darf Raum entstehen,  und alles Harte darf weichen - im doppelten Wortsinne.

 

 

Vor mir leuchten schon die  Hohen Lichter (=Highlights) 2024, ich freue mich so:

 

Bali - endlich ! Mit Palmblattlesung und balinesischen Heilern

Die große Reise findet statt im Februar 2025 ( maximal 14 Plätze, daher Anmeldung ab jetzt möglich !)

Die kleine Bali Reise 5.-22.2.24


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page